Zertifiziert: Druckerei Preuß druckt klimaneutral!
2. Februar 2015

Klimaschutzprojekt auf Gold-Standard Niveau im WM-Land Brasilien

Brasilien ist aktuell durch die Fußball WM in allen Medien präsent, aber auch abseits der Weltmeisterschaft werden die Lebensverhältnisse der Bevölkerung thematisiert. Auch der für uns so bedeutende Einfluss der Regenwälder im Amazonasbecken wird immer wieder besprochen. Wir finden, dass ist eine gute Möglichkeit, unsere Kunden nochmals auf die Möglichkeit der klimaneutralen Druckproduktion hinzuweisen. Wir bieten unseren Kunden aktuell die Möglichkeit, die CO2 Kompensation an einem zertifizierten Projekt in Brasilien vorzunehmen.

Das Biomasse-Projekt im Staat Ceará, im Nordosten von Brasilien, spart CO2-Emissionen ein, indem anstelle von Feuerholz Biomasse zur Befeuerung von Keramikbrennöfen eingesetzt wird.

Wie aber genau geht die CO2-Einsparung vonstatten?
Traditionell wird in Brasilien zur Befeuerung der Keramikbrennöfen Feuerholz eingesetzt, was zu einer massiven Abholzung der überwiegend aus Mangroven bestehenden Wälder führt. Das Traditionsunternehmen Grupo Travares aus dem Nordosten Brasiliens verfügt über fünf Produktionsstätten und stellt Dachziegel und Backsteine für den regionalen Markt her – allerdings setzt das Unternehmen auf Biomasse zur Befeuerung, anstelle auf Feuerholz.

Das bedeutet, dass keine Mangrovenwälder mehr abgeholzt werden müssen, sondern, dass Cashew- und Kokosnussschalen sowie Holzabfälle aus nachweislich nachhaltiger Forstwirtschaft zum Einsatz kommen. Auch führt das Unternehmen umfangreiche Maßnahmen zur Energieeffizienz und Prozessoptimierung durch, zum Beispiel durch eine verbesserte Auslastung der Brennöfen.

Um den Anforderungen des Gold Standards gerecht zu werden, muss ein Klimaschutzprojekt allerdings nicht nur messbar und nachweislich CO2 einsparen, sondern weitere positive soziale und regionale Auswirkungen erzielen. Somit wird beispielsweise durch das Projekt in Ceará der Schutz und die Erhaltung der Biodiversität, insbesondere der Mangrovenwälder, voran getrieben. Auch werden zusätzliche Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung geschaffen. Körperlich schwere Arbeitsprozesse werden durch den Einsatz moderner Maschinen vereinfacht, was die Sicherung und Gesundheit der Arbeitnehmer verbessert. Zusätzlich werden auch regelmäßig Schulungen und Bildungsangebote für Mitarbeiter, insbesondere in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit, durchgeführt.

Für Kunden, die bisher auf CO2 Kompensation verzichtet haben, ist dieses Projekt eine Gelegenheit, auf diese Möglichkeit der nachhaltigen Druckproduktion zurückzugreifen. Sprechen Sie uns an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .